0 0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

0 0

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Sie haben keine Artikel auf Ihrem Wunschzettel.

SA No.3
SA No.3 SA No.3 SA No.3 SA No.3
Aquarelle

SA No.3

260,00 €
Inkl. 19% USt., zzgl. Versandkosten

Verfügbarkeit: Auf Lager

Eine Farbgebung, die sich an den vier Elementen orientiert. Formen, die ganz klar sind, und doch unzählige Ecken und Kanten haben. In Susanne Altzweigs Kollektion „AQUARELLE“ verbindet sich beides zu kunstvollen Einzelstücken. Die Vasen- und Schalenunikate werden nach einer der ältesten Töpfertechniken durch das Zusammenfügen einzelner Tonrollen aufgebaut, teil auch aus einzelnen ganzen Platten zusammengesetzt. Diese Aufbaustrukturen bleiben auch nach dem Brand sichtbar und betonen so die handgearbeitete Entstehung der an sich grafischen Formen. Diese klare Formensprache wiederum bildet einen spannenden Kontrast zur der frei ausgestalteten Glasur, die mit den vier Elementen spielt: Nuancierte Farbverläufe heben jedes Stück aus der Tiefe (Erde) in die Leichtigkeit (Luft), in der Glasur verbinden sich Farbe (Wasser) und Schmauchspuren (Feuer) zu einem faszinierenden Gesamtbild. Die final aufgetragene, eingefärbte Engobe (offenporiger Tonschlicker) betont durch ihr mattierendes Äußeres zusätzlich den keramischen Charakter der Kollektion.
0 0 0

Zusatzinformation

Gewicht ~ in kg 2.8
Lieferzeit 5-7 Tage
Farbe blau
Kollektion Aquarelle
Dimensionen | Durchmesser h ~ 36 cm I d ~ 11 cm
Designer Susanne Altzweig
Material Keramik
Ident-Nummer SA0103
Aestone Artist Susanne Altzweig

Susanne Altzweig

„Könnte ein bunte Blume auf der Kaffeetasse den Tag erhellen? Auch wenn mein Geschirr den technischen Anforderungen des täglichen Gebrauchs entspricht, stehen für mich schon seit Anbeginn an Farbe und Dekor im Vordergrund. Eher schlichte Formen lassen Raum für unbeschwerte, großzügig aufgetragene Dekore. Das Textile ist immer schon mein Steckenpferd gewesen: Muster, Farben, die Natur, Ausstellungen, Gemälde, völkerkundliche Geräte – das alles inspiriert mich! Mit offenen Sinnen, besonders visuell, aber auch haptisch, erlebe ich eigentlich alles, was mich umgibt. Manchmal sind es nur kleine Mikro- Ausschnitte, welche dann unbewusst gespeichert in das Schaffen einbezogen werden. Meine Farben sind frisch, aber nicht laut, die Palette reicht von kräftig bis pastellig. Alle meine Arbeiten leben von einer freien Form und der Sinnlichkeit der Farben auf der Oberfläche. Freigedreht auf der Scheibe mit heimischen Tonen, werden die glasierten Werke bemalt, geritzt und bei 1180 Grad im Elektroofen gebrannt. Meine zweite Leidenschaft ist die künstlerische Auseinandersetzung mit Vasen- und Schalenobjekten – aus Platten gebaute freie Stücke, mit matten, mehrschichtigen Oberflächen. Teils sind sie strukturiert, meist auch farbig gehalten, teils glasiert. Sie können gebraucht werden können – aber sie müssen es nicht.“